Sie sind hier: Startseite » sonstige Angebote

was noch...

  • Trageberatung - gesundes Babytragen
  • Babymassage
  • Metamorphische Methode


"Eltern tragen ihre Kinder und
geben ihnen halt fürs Leben"

(Ulrike Höwer)

Im Rahmen einer

ð Einzel- oder Paarberatung (ca. 1 - 1,5 Stunden) sowie in
ð Kleingruppenkursen mit 3 - 5 Teilnehmern (ca. 2 Stunden)

erfahren Sie in einer kurzen Einführung

- warum Tragen unserer Natur entspricht
- was beim Babytragen zu beachten ist
- wie sich die Hüften des Baby's entwickeln
- woran eine gute Tragehilfe erkannt wird
- was beim Kauf eines Tragetuches zu beachten ist
- Tipps und Tricks, die das Binden erleichtern

und anschließend haben Sie die Möglichkeit

- Tragetücher oder Tragehilfen kennen zu lernen und zu testen
- unter Anleitung zu üben und zu probieren
- 1 - 2 Bindetechniken zu lernen

damit sie für sich und ihr Baby eine Tragevariante finden, die am besten zu ihren Bedürfnissen passt.

Es besteht auch die Möglichkeit, unterschiedliche Tragehilfen auszuleihen.




Harmonische Babymassage nach Bruno Walter
für Säuglinge ab 5 Wochen bis 6 Monate


Entspannen, beruhigen, stärken und Vertrauen fördern. Babymassage ist ein kostbares Geschenk, welches Eltern ihrem Baby und sich selbst machen können. Durch liebevolle Achtsamkeit und sanfte Berührung lernen Sie, die nonverbale Sprache ihres Babies zu verstehen und auf seine Bedürfnisse einzugehen. Die Babymassage beinhaltet eine Vielzahl an Möglichkeiten und Wirkungen wie zB Anregung der Sinneswahrnehmung, Förderung des Körpergefühls, Stärkung des Immunsystems, regt die Verdauung an, lindert Bauchweh und Blähungen, stärkt die Eltern-Kind Beziehung…

Ich biete Babymassagekurse im Eltern-Kind-Zentrum Sölllandl an - derzeit ist KEIN Babymassagekurs geplant.

nach Robert St. John
abgewandelt von Erika Pichler



Die Metamorphische Methode ist eine ganz einfache Herangehensweise, damit die Lebensenergie wieder frei fließen, Selbst-Heilung und persönliche Entwicklung gefördert sowie neue Möglichkeiten ihre Entfaltung finden können. Alte Lebensmuster werden umgewandelt und so wie die Raupe zum Schmetterling wird, kann sich das angelegte Potential des Menschen entfalten. Deshalb ist der Schmetterling das Symbol für die Metamorphische Umwandlung.

Die Arbeit an Füßen, Händen und Kopf ist vom Ansatz her bewusstseinserweiternd und bedeutet für den Klienten eine Loslösung von seiner Vergangenheit, indem negative Einflüsse aus seiner Embryonalzeit und die daraus resultierenden Lebensmuster klar erkannt und umgewandelt werden. Einengende Strukturen, die der freien Entfaltung des seelischen Potentials entgegenstehen, werden verabschiedet, Klarheit und Weite entstehen. Vielleicht erleben wir so etwas wie das „Entfalten unserer Schmetterlingsflügel“.

„Metamorphose ist die Bewegung von dem, der ich bin,
hin zu dem, was ich sein kann –
und im Potential bereits bin."
(Gaston Saint-Pierre)



Sehr zu empfehlen ist diese Arbeit bei Schwangeren und Kindern, weil sich so frühzeitig mögliche Verhaltensfixierungen auflösen können. Als besonders wohltuend und klärend hat sich diese Arbeit bei einer problematischen Schwangerschaft (Stress, Blutungen, Ängste...) bzw. nach einer belasteten ersten Lebenszeit (Frühgeburt, Sectio-Kinder, Kinder nach Einleitung...) erwiesen.
In der Sterbebegleitung erweist sich die Metamorphische Methode dem Sterbenden als Hilfe, in sich zu ruhen und Frieden zu finden.

Die Lebensenergie fließt wieder frei und wir erleben neue Möglichkeiten der Entfaltung.